SPD - Rheinsberger Land

Wir möchten über unser politisches Engagement in den Ortsteilen, der Kernstand und darüber hinaus informieren und uns in die vielfältigen Diskussionen einmischen. Wir hoffen auf Reaktionen und Kommentare von Ihnen, um uns widerum mit diesen auseinandersetzen zu können.

 

19.05.2019 in Topartikel Kommunalpolitik

Radikale und rechte Gesinnung im Tarnflug

 

Mit den beigefügten Rechercheberichten möchten wir deutlich machen, was die Rheinsberger Kommunalpolitik erwartet!

 

Wollen die Freien Wähler und ihr Spitzenkandidat Herr Schwochow als Bürgermeister wirklich behaupten, "Unbedacht und in Unkenntnis" über Mitglieder bzw. deren politisches Gedankengut ihrer Wählergemeinschaften zu sein,  wenn die Liste 7 mit AfD-Mitgliedern um Wählerstimmen für Stadtverordnetenversammlung ringt ? So sollte ein jeder Rheinsberger selbst darüber nachdenken, wo die Zukunft in Rheinsberg hingeht!! Bilden Sie sich selbst ein Urteil!

 

Zitat von Journalist Matern Boeselager hierzu"Kommunalwahlen sind ein bisschen wie Haare aus dem Duschabfluss kratzen: nicht wirklich sexy – aber wenn man sich nicht drum kümmert, steht man plötzlich knöcheltief in braunem Brackwasser." Und genau das kommt gerade auf Rheinsberg zu. 

19.05.2019 in Kommunalpolitik

EUROPA GEHT UNS ALLE AN!

 

Die Europawahl 2019 ist entscheidend dafür, wie wir in Zukunft leben werden. Die SPD wirbt für ein soziales und ein friedliches Europa, in dem gute Löhne und Arbeitsbedingungen, grenzüberschreitender Umweltschutz, Gleichberechtigung und gute Bildung zum gemeinsamen Wertekanon gehören. Für uns ist klar: Europa ist die Antwort auf die Herausforderungen unserer Zeit.

Wir laden herzlich ein zur

„Kommt-zusammen-Tour“ mit Frau Prof. Dr. Ulrike Liedtke Am Montag, den 20. Mai 2019 von 13:00 – 14:30 Uhr, auf den Kirchplatz in Rheinsberg

04.04.2019 in Kommunalpolitik

HEUREKA ..... oder wie man 40 Millionen Schulden macht!

 

Die Stadt plagen 40 Millionen Schulden! So die Aussage des Rheinsberger Bürgermeister Herrn Schwochow ständig und immer wieder. Ein Zahlenwerk für diese Millionen bleibt er leider schuldig, darum hat sich die Fraktion hingesetzt und diese Aussage hinterfragt!

Eigentlich war die Sache nicht so schwierig, denn die Unterlagen sind für jeden einsehbar, man findet alle Daten im Internet auf den Rheinsberger Verwaltungsseiten. In einem Satz:

WIR HABEN DIE SCHULDEN GEFUNDEN ..... oder auch eigentlich nicht, denn die 40 Millionen Euro Schulden der Stadt entpuppen sich bei näherer Betrachtung eher als Mogelpackung!

29.03.2019 in Kommunalpolitik

Trump-Land in Rheinsberg?

 

In den letzten Tag überschlagen sich die Ereignisse in Rheinsberg, die Wählerliste der Freien Wähler / BVB für die kommenden Wahlen in Rheinsberg begrüßt nicht nur AfD Mitglieder sonderen auch einen "porminente" Zugang

Wir könnten unsere Meinung(en) und Ansichten hier mit vielen Worte vorstellen, aber andere Publikationen haben in den letzten Tagen zu den aktuellen Entwicklungen in Rheinsberg bereits deutlich Stellung bezogen! Den Artikeln und Kommentaren der Journalisten können wir uns inhaltlich nur anschließen!!

Hier können Sie den Kommentar der MAZ vom 28.03.2019 zur Kandidatur des Bürgermeisters Herrn Schwochow lesen.

Mit diesem Artikel hat die MOZ - Ruppiner Anzeiger am 29.03.2019 die Tricks des Herrn Schwochow beschrieben.

Der Journalist Brian Kehnscherper hat für die MAZ - Ruppiner Anzeiger am 29.03.2019 die aktuelle Entwicklung in Rheinsberg aufgegriffen.

Machen sich selbst ein Bild! 

25.03.2019 in Kommunalpolitik

Unser Rheinsberg - wie nun weiter?

 

Wie die Zeit oder eigentlich „die Meinungen“ sich wandeln können, erleben wir hier in Rheinsberg fast „unter Laborbedingungen“. Man ist geneigt zu schmunzeln, wenn die Entwicklung nicht so traurig wäre.

Sehr geehrter Herr Bürgermeister und Mitglieder der von einem AfD-Mitglied geführten Freie Wähler/BVB, FDP Fraktion, gestatten Sie uns einige Fragen oder auch Anmerkungen. Noch im Jahre 2017 tönte es laut aus Ihrer Fraktion: „die Stadtverwaltung ist ein Affenstall ..... die Verwaltung hat viel zu viel Personal für eine solch kleine Gemeinde ...... die Stadtverwaltung ist nicht bürgerfreundlich“.  Jetzt, nicht einmal 1 ½ Jahre später sieht das Bild für Sie (aber auch für Ihre von einem AfD-Mitglied geführte Freie Wähler/BVB, FDP Fraktion) natürlich völlig anders aus, nämlich: die Stadtverwaltung benötigt weiteres Personal ......... ach ja …. das Wort „Affenstall fällt jetzt nicht mehr“.

 

Was uns von der Rheinsberger SPD-Fraktion irritiert ist, dass Sie Herr Bürgermeister und Mitglieder der von einem AfD-Mitglied geführten Freie Wähler/BVB, FDP Fraktion im neuen Haushalt die Personalkosten mit drei neuen Mitarbeiterstellen nach oben schrauben wollen, dafür aber die direkten Projekte für die Rheinsberger Bürger zurückschrauben oder sogar abschaffen.

Für uns im Bundestag


       Dagmar Ziegler

Für uns im Landtag


    Prof. Dr. Ulrike Liedtke

 

Admin - Login

Login

Counter

Besucher:467430
Heute:18
Online:1