dafür stehe ich - Schule und Inklusion

Veröffentlicht am 03.09.2014 in Landespolitik

Frage:

Das Land will die Inklusion an den Schulen. Wie lässt sich der dafür nötige höhere Betreuuerschlüssel finanzieren? Wie können die Kommunen als Träger der Schulen bei der Umsetzung besser unterstützt werden?

Vorweg: Die Umsetzung der Inklusion an Schulen braucht Zeit, zusätzliches Personal und hohe Sensibilität – nicht an jeder Schule kann Inklusion funktionieren. Wenn sie umgesetzt wird, dann nur bei optimalen Rahmenbedingungen. Neue Studien sprechen sich für Förderschulen im Interesse der zu fördernden Kinder ebenso wie für Inklusionsschulen aus. Die zuständigen Behörden sollten gemeinsam mit den Kommunen behutsam abwägen, an welcher Schule und unter welchen Bedingungen Inklusion erfolgen soll und kann. Die Eltern können dann wählen, ob eine Inklusionsschule oder eine Förderschule für ihr Kind gut ist. Im Mittelpunkt der Diskussion stehen die Kinder. "Inklusion" kann es nicht zum Null-Tarif geben, dass ist Fakt! Bauliche Anpassungen der Schulen, ein mehrbedarf an Betreuung, dass sind Grundthemen einer erfolgreichen Inklusion an unseren Schulen. Die Aufgabe des Landes wird es sein, die Kommunen finanziell und nachhaltig auf diesem Weg zu fördern und zu unterstützen.

 

Für uns im Bundestag


       Dagmar Ziegler

Für uns im Landtag


    Prof. Dr. Ulrike Liedtke

 

Admin - Login

Login

Counter

Besucher:467430
Heute:28
Online:1